An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.  (Erich Kästner)

EINE REFORM JAGT DIE ANDERE:

Namhafte Pädagogen, Kinderärzte und Erziehungswissenschaftler warnen vor übereiligen und pädagogisch nicht fundierten Reformen.

Wir plädieren für die Aufrechterhaltung unserer schulisch bewährten Strukturen. Änderungen sollen sich auf wenige, pädagogisch sinnvolle Anpassungen beschränken.

==>  Argumentarium aktualisiert  <===

==>  Lasst die Schule in Ruhe !

MITSPRACHE DER STIMMBÜRGER:

In den letzten Jahren erfolgten Schulreformen, ohne dass in jedem Fall Eltern, Lehrpersonen oder der Kantonsrat Einfluss nehmen konnten. Der Regierungsrat mit seiner Dienststelle Volksschulbildung haben mehrfach über die Stimmbürger hinweg entschieden. Es fanden selten demokratische Prozesse statt. Wir wollen, dass künftig zwingend die Stimmbürger über grundlegende Änderungen der Volksschule befinden.

www.bildungsreformenluzern.ch